YachtStrip ist umweltfreundlich und hat einen

VOC-Anteil von 0%

Hintergrund

Aufgrund des Verbotes von Methylenchlorid haltigen Farbentfernern wurden in den letzten 12 Monaten viele neue Produkte in Deutschland vorgestellt. Zum Teil sind diese Produkte jedoch gefährlicher als bisherige Produkte und es ist oftmals schwer für den Anwender, die tatsächlichen Risiken einzuschätzen. Oftmals wird der Ausdruck "Lösemittel frei" verwendet um ein Produkt als unbedenklich darzustellen. Theoretisch ist aber auch Wasser (H2O) ein Lösemittel und somit nicht alle Lösemittel gefährlich. Wesentlich wichtiger ist bei der Beurteilung von Stoffen die Frage der Flüchtigkeit. Hier soll nun die VOC-Richtlinie (in Deutschland auch Lösungsmittel-Richtlinie genannt) mehr Klarheit schaffen. YachtStrip hat einen VOC Anteil von 0% und ist somit sicher anzuwenden.

VOC-Richtlilnie

(Quelle BWFJ, siehe unten)

VOC ist die Abkürzung von Volatile Organic Compounds und bezeichnet flüchtige organische Verbindungen, die als Lösungsmittel in einer Vielzahl gewerblicher Anwendungen und industrieller Prozesse verwendet werden. Auf Grund ihrer Flüchtigkeit werden sie dabei direkt oder indirekt in die Luft abgegeben. Lösungsmitteldämpfe sind Photooxidantien, d.h. sie sind Ausgangsstoffe für die Bildung des bodennahen Ozons ("Sommer-Smog"). Darüber hinaus können einige dieser Verbindungen bei direkter Einwirkung beim Menschen gesundheitliche Schäden verursachen (krebserzeugend, erbgutverändernd, fortpflanzungsgefährdend). Die EU hat daher am 11.3.1999 die Richtlinie 1999/13/EG über die Begrenzung von Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen, die bei bestimmten Tätigkeiten und bei der Verwendung organischer Lösungsmittel entstehen, (VOC-Richtlinie, in Deutschland auch Lösungsmittel-Richtlinie genannt) beschlossen.

Quelle:


Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.

Der Schutz der Umwelt ist uns wichtig.

Nie wieder Schleifen