Ihre Meinung ist unsere Motivation

(Hier nur ein paar Auszüge der Shopbewertungen,
sehen Sie viele weitere Bewertungen im Shop)

 

YachtStrip Paste (16.11.2016)

Ein wirklich sehr zu empfehlendes Produkt, die Erwartungen wurden sogar übertroffen.
Wir haben unser 33Fuß Segelboot, eine FinnFire 33 nahezu komplett damit entschichten können. Sämtliche vc Offshore Schichten, ca. 7, ließen sich in einem Arbeitsgang entfernen, lediglich den darunter befindlichen Originalprimer von 1977 mussten wir nachschleifen. Letztendlich benötigten wir auf diese Weise nur zwei Arbeitstage mit 4 Personen um das nackte Gelcoat zu sehen. Das hätte nur mit Schleifen oder Abziehen wesentlich länger gedauert.
Positiv ist auch, dass das Produkt nahezu geruchslos ist und das Gelcoat nicht angegriffen wurde.

______________________________________________________________

Es funktioniert gut (28.04.2016)

Ich habe es nun einmal ausprobiert auf einer Größeren Fläche und bin mit dem Resultat sehr zufrieden.
ich würde sagen zu 70% alles beseitigt nur da wo das Antifouling dicker aufgetragen war blieb etwas zurück.
ca. 48 h Einwirkzeit bei Weich-Antifouling

______________________________________________________________

Sehr gut! Einfache Handhabung (27.10.2015)

Super Material, kein Staub oder Geruch!
YachtStrip hält was es verspricht. Nach ca. 48 Std. Einwirkzeit ließ der ges. Schichtenaufbau komplett und
mühelos entfernen. YachtStrip kann ich nur weiter Empfehlen.
MfG Eckhard Sch.

______________________________________________________________

 

Einfach perfekt!! (31.08.2015)

A super product!! Would advise it to everybody!! Super service and fast delivery!! Did a longkeeler with 30M2 took me less than 12 hours work!!!!

______________________________________________________________

 

TOP Produkt! Ist jeden einzelnen Euro Wert! Kann nur empfohlen werden! (03.05.2015)

Viel sauberes Arbeiten, als schleifen. Es muss mind 2-3mm dick aufgetragen werden.

______________________________________________________________

Yachtstrip (20.03.2015)

Endlich ist es soweit. Die Temperaturen lassen das Anlegen einer Testfläche zu. Testobjekt 32 Fuß Motoryacht. Anifouling vermutlich selbsterodierendes
Weichantifouling. Schichten unbekannt.
Yachtstrip unverdünnt aufgetragen und 24 Stunden gewartet. Erfolg mäßig. Nach weiteren 12 Stunden: siehe da Antifouling und teilweise die Osmose-Primer Schicht lassen sich einfach abschaben. War zwar eine riesige Farbschmiererei die aber leicht abgewaschen werden konnte.
Testfläche wieder abgedeckt und weitere 12 Stunden gewartet. Ergebnis: wie gehabt. Nochmals 12 Stunden gewartet. Ergebnis: Abschaben ging auch aber mit erhöhtem Kraftaufwand.
Fazit: Bei diesem Schiff sind Einwirkzeiten zwischen 36 und 48 Stunden optimal. Werde noch eine Testfläche mit verdünntem Yachtstrip anlegen. Mal sehen ob sich noch etwas verbessert. Bin aber jetzt schon von Yachtstrip so überzeugt, dass ich ein weiteres 10kg Gebinde nachbestellt habe. Yachtstrip Kann ich nur weiter empfehlen. Schneller geht es nicht!

Harald M.

______________________________________________________________

super (15.03.2015)

Löst nach zweitägiger Einwirkzeit International Antifouling total leicht und großflächig ab. Nach gründlicher Reinigung der Fläche hält das neue Antifouling auch wieder super. Sehr zu empfehlen.

______________________________________________________________

 

ausgezeichnetes Produkt, erfüllte voll meine Erwartungen (04.10.2014, Online Bewertung)

Produkt mit 10% Wasser verdünnt, anschließend mit einer Japanspachtel (Plaste) aufgetragen und mit Folie komplett abgedeckt. Nach 48h Einwirkzeit ließ sich der gesamte Schichtenaufbau (Epoxyprimer als Grund und ca. 12 Schichten VC Offshore) komplett und mühelos bis auf das Gelcoat entfernen. Gelcoat wurde absolut nicht angegriffen. Die Wirkungsweise des Produktes hat mich total überzeugt...

Hans H.

______________________________________________________________

Sehr gut ! Einfache Handhabung ! (29.09.2014, Online Bewertung)

Trilux Antifouling ging leicht runter. Primocon auf Alu Rumpf brauchte mehrere Schichten. Alles in allem ein super Produkt, keine Geruchsbelästigung wie bei anderen Beizen.Es macht einfach Spaß damit zu arbeiten.Sehr netter Kontakt,vielen Dank an Herrn Schuster!

Michaela Sch.

______________________________________________________________

 

Wer Schleift ist blöd!! (10.02.2014, Online Bewertung)

Kann mich den anderen Kommentaren nur anschließen. Hält was es verspricht!!

Olaf C.

______________________________________________________________

super Material, kein Staub oder Geruch (10.02.2014, Online Bewertung)

Optimal das Zeug, vielleicht ein bischen Zeitintensiv durchs warten bis es leicht runtergeht, aber das Boot wird nicht beschädigt!!! Sehr glatt.

Günter W.

______________________________________________________________

Super Produkt, kann ich nur weiter empfehlen (07.01.2014, Online Bewertung)

Mein Ziel ist es nicht nur das Antifouling zu entfernen sondern auch die Grundierung und den Osmoseschutz. Nach der Entfernung konnte das Gelcoat wieder vollständig aufpoliert werden. Das Antifouling löste sich sehr schnell ab. Die Grundierung (oder Trillux 33) war sehr hartnäckig und konnte mit einem Ceranfeldschaber leicht entfernt werden. Das Auftragen von Yachtstrip benötigt etwas Übung mit der Kelle, dafür riecht es nicht und ist sehr angenehm zu verarbeiten. Die grüne Osmoseschicht konnte anschliessend mit einer Polierscheibe entfernt werden. Bei einer Einwirkzeit von bis zu 42h bei 10° wurde der Gelcoat nicht angegriffen.

Thorsten R.

______________________________________________________________

 

Besser geht nicht (12.11.2013, Online Bewertung)

Hatte auf dem Rumpf so einige Schichten Hart-Antifouling, die sich mechanisch und mit anderen speziell für Yachten eingesetzte Stripper fast nicht entfernen ließen. Mit Yachtstrip kein Problem. Nach ca. 48 Stunden Einwirkzeit bei ca. 12 Grad ließ sich alles problemlos abspachteln. Ist zwar eine ziemliche Sauerei, aber für mein 26 Fuß Motorboot (Langkieler) habe ich insgesamt rd. 16 Stunden mit allem Drum und dran gebraucht. Jetzt liegt das Gelcoat bzw. die Grundierung offen da, einmal überschleifen und dann neu Beschichten. Einfacher geht es nicht. Gesamtverbrauch ca. 30 Kg für 8m Bootslänge, also nicht ganz billig, aber jeder Euro hat sich gelohnt.

Olaf C.

______________________________________________________________

 

Prima (03.11.2013, Online Bewertung)

Endlich einmal ein Abbeizer der auch funktioniert und nicht nur das Blaue vom Himmel verspricht. Nicht nur, das die Arbeit absulut leicht von der Hand geht! Nein es macht auch noch richtig Spaß zu sehen ,wie leicht die ganzen alten Anstriche so einfach runter geschoben wurden.

Miko A.

______________________________________________________________

 

Top Produkt (28.10.2013, Online Bewertung)

Ich kann das Produkt nur empfehlen. Wir haben es benutzt um ca. 4-5 Schichten AF abzubeizen. Nach dem 3 Testflächen angelegt wurden, haben wir uns entschieden es mit 10% Wasser zu verdünnen. Einwirkzeit ca. 12 Stunden. Durch das Wasser lässt sich das Produkt super mit einem Quast auftragen. Die beigelegten Folien haben für uns nicht gereicht, aber mit Frischhaltefolie geht's auch. Nach der Einwirkzeit lässt sich der Abbeizer sehr einfach mit einer Spachtel abziehen. Danach noch die Reste mit einem Hochdruckreiniger und Schrubber gut abwaschen und gut ist :-) Das Gelcoat wurde nicht angegriffen.

Manuel B.

______________________________________________________________

 

Sehr gut. Hat das GFK nicht angegriffen (15.10.2013, Online Bewertung)

Wollte rote Zierstreifen des Vorbesitzers entfernen. Ich nehme an es war Einkomponentenlack. Nach ca 90min Einwirkzeit unter der Folie war die Farbe aufgelöst und konnte größtenteils mit dem Lappen abgewischt werden. Den Rest erledigte die Poliermaschine. Super Ergebnis. Als wäre nie Farbe drauf gewesen. Kann ich nur empfehlen!

R. H.

______________________________________________________________

Christoph W., 23556 Lübeck (09.08.2011)

YachtStripFolieSehr geehrter Herr Schuster,
wie von mir versprochen, wollte ich Ihnen kurz mitteilen, welche Erfahrungen ich mit Yachtstrip gemacht habe.

Vorweg: Es hat super geklappt und ich bin heilfroh, nicht mit Staubmaske und Schleifmaschine meine Gesundheit ruiniert zu haben!

Dummerweis habe ich den Fehler begangen, keine Testfläche angelegt zu haben. Da hätte ich bestimmt Zeit und Arbeit gespart, aber sei’s drum. Beim Auftragen habe ich mir einen Quast besorgt. Mit dem konnte ich einfach arbeiten und das Auftragen war kein Problem. Anschließend Folie drauf und 24 Stunden gewartet. Auch das Abkratzen mit einem Metallspachtel war für mich Nicht-Handwerker total einfach. Allerdings wurde das Boot im Bereich des Wasserpasses sehr gründlich (sprich oft) gestrichen, sodaß ich hier zwei Mal ran musste.

YachtStripFolieInsgesamt aber ein tolles Zeug und ein tolles Ergebnis.

Nochmals meinen herzlichen Dank, auch an die Glücksfee, die uns zusammen gebracht hat!

Christoph W., 23556 Lübeck

 

 

 

 

 

______________________________________________________________

 

Andreas W., 83607 Holzkirchen (18.04.2012)

YachtStripFolieLieber Herr Schuster,
anbei die versprochenen Fotos von meiner Abbeizaktion!!!

Vielen Dank für Ihr hervorragendes Produkt!
Ich konnte mein komplettes Antifouling bis auf den Epoxid-Primer in einem Arbeitsgang problemlos und schnell entfernen!


 

YachtStripFolieEs war eine große Arbeitserleich-terung gegenüber der lästigen und ungesunden Schleiferei.

Vielen Dank und liebe Grüße
Andreas W., 83607Holzkirchen

 

 

 

 

 

______________________________________________________________

 

Erfahrungsbericht Manfred S. 21769 Lamstedt (21.11.2011)

 

Die Ausgangslage:

YachtStripAuftragenSchiff 45 Jahre alt, Zustand Unterwasserschiff und Schichtstärke unbekannt, Kiel stark holprig, Osmose?

Also: Gelcoat soll freigelegt werden.

Nach 2 Stunden kratzen (ohne YachtStrip) ist das Ergebnis dürftig; ich selber aber völlig am Ende.

 

 

 

Der Test

YachtStripAuftragenAlso eine kleine Dose Yachtstrip besorgt, einige Testflächen angelegt. Nach 12 Stunden bei etwa 13° Enttäuschung, nach insgesamt 25 Stunden Einwirkzeit: Hurra es klappt!! Ohne mühe läßt sich die gesamte Schicht bis zum Gelcoat einfach abschaben

 

 

 

 

Verbrauch und Wirkzeit

YachtStripAuftragenAlso Auftragsstärke etwa 300-400 gramm/qm auf das gesamte Schiff mit einer normalen Kunststoffspachtel Auftragen und mit Folie abdecken. Wartezeit auf etwa 30 Stunden erhöht und dann ist innerhalb von 1,5 Stunden die gesamte Seite fast restlos bis auf das Gelcoat sauber.

 

 

Entfernung

YachtStripFolieZum Ablösen habe ich einen 5cm breiten Schaber aus dem Baumarkt benutzt. Die Gesamte Schicht ist ohne Mühe zu entfernen. Im Heckbereich waren Stellenweise ca. 4 Schichten mehr vorhanden, die nach nochmaligem Auftragen und Einwirkzeit ebenfalls einfachst zu entfernen waren.

 

 

 

Mein Fazit:

YachtStripFolieEin ganz hervoragendes Produkt! Es stinkt nicht, greift weder die Haut noch das Gelcoat an und das Entfernen auch dicker Schichten ist sehr schnell und ohne Anstrengung möglich.

Wichtig:

Die Auftragsstärke ist sehr wichtig! Yachtstrip mit etwa 10% Wasser verdünnen und gut durchrühren (Motorquirl). Unter 8° wird die Wirkung schlechter. Wenn 2komponenten Zwischenschichten vorhanden sind werden diese nicht abgelöst.

 

Manfred S., 21769 Lamstedt

______________________________________________________________

 

Genial! (10.01.2012, Online Bewertung)

Wir haben mehrere Methoden erprobt, um das alte Antifouling an unserem Unterwasserschiff zu entfernen. Da man uns vom Abbeizen abgeraten hatte, haben wir die Hauptarbeit mit einem Schaber erledigt und YachtStrip - leider - nur an unzugänglichen Stellen eingesetzt. Von dem Erfolg war ich überwältigt. Nach 24 Stunden konnte ich die vielen Schichten alter Farbe fast mühelos abziehen. Schade um die müden Arme, die wir uns zuvor bereits beim Abschaben geholt hatten.
Fazit: wir brauchen noch eine zweite Portion YachtStrip und werden YachtStrip auch in Zukunft zum Einsatz bringen, sollte noch einmal eine Grundsamierung des Unterwasserschiffs erforderlich sein. Die Methode ist zwar um Einiges teurer als die reine Handarbeit, dafür aber um ein Vielfaches einfacher und angenehmer!

______________________________________________________________

 

Sehr Gut (08.12.2012, Online Bewertung)

Ich habe ein unangenehmes Antifouling vom Vorgänger überlassen bekommen. Habe auch mit anderen Mitteln versucht es abzubeizen. Leider nur mit viel Mühe wenig Erfolg, viel Dreck und Sauerei. Mit YachtStrip war es mühlelos, leicht und relativ sauber. Kann es weiterempfehlen!

Bernd K., Ludwigshafen

______________________________________________________________

 

Hervorragend! (07.07.2013, Online Bewertung)

Nachdem ich bereits mit zwei anderen Abbeizern versucht hatte, meine etwa 5 Schichten unbekannten Antifoulings zu entfernen, was neben geringem Erfolg mit Gestank, Sauerei und erheblicher körperlicher Anstrengung verbunden war, habe ich mir als letzte Hoffnung eine kleine Dose Yachtstrip bestellt und bin hellauf begeistert von dem Produkt. Die Verarbeitung ist einfach, es stinkt nicht und nach 20 Stunden fielen die vorher nur mühsam abzukratzenden Farbschichten fast von selber ab. Als Nacharbeit war lediglich Abwischen einiger verschmierter Farbreste mit Wasser und Küchenschwamm erforderlich. Nach diesem Test freue ich mich schon fast auf die restlichen 11 Quadratmeter und habe wieder ein wenig Hoffnung, das Boot dieses Jahr noch ins Wasser zu bekommen...

Bernhard B. Gernsheim

______________________________________________________________

 

Sehr gutes Produkt (15.06.2013, Online Bewertung)

Ich habe ein unangenehmes Antifouling vom Vorgänger überlassen bekommen. Habe auch mit anderen Mitten versucht es abzubeizen. Leider nur mit viel Mühe wenig Erfolg, viel Dreck und Sauerei. Mit YachtStrip war es mühlelos, leicht und relativ sauber. Kann es weiterempfehlen!

Harald H., Bad Bellingen

______________________________________________________________

 

Super Produkt (26.04.2013, Online Bewertung)

Das alte Weichantifouling ließ sich sehr gut mit einem angerundeten Metallspachtel abschaben, (Einwirkzeit bei 24°C ca 4h unter der Folie) ohne Kraftaufwand, darunter war dann die Osmosesperre unbeschädigt vorhanden, so daß sich problemlos ein Neuaufbau beginnen ließ. Super, daß ich mir die staubige Schleiferei ersparen konnte. Natürlich hat das Produkt seinen Preis. Hennes Benecke aus Mülheim, Etap 20, Baujahr 1981, 2 Dosen benötigt

Hennes B., Mülheim

______________________________________________________________

 

 

Nie wieder Schleifen